Andalusien an der Costa del Sol 7. Dezember 2010 und 36 Grad in der Sonne

Als ich am Freitag um 17:00 h in Malaga gelandet bin, war ich über die 17 Grad, die mich dort erwarteten, hoch erfreut. Er war ein satter Temperaturunterschied zu den Minus 6 Grad am Morgen in Hannover. Beim Verlassen des Flughafens Malaga überkam mich dann auch sofort ein angenehmes Wohlgefühl. Sicher war meine warme Winterjacke dabei auch etwas hilfreich.

Hurra, ich habe es geschafft und bin dem deutschen, nasskalten Winter für 17 Tage entkommen und tauche ein in das Andalusien – Klima. Allein der Gedanke an den eisigen Ostwind der letzten Woche lässt mich jetzt noch erschaudern.

Die ersten Urlaubstage von Samstag bis Montag waren sonnig mit 17 bis 19 Grad. In den Nächten hat es teilweise recht heftig geregnet, was zur Folge hat, dass die Berge und die Umgebung mit einem zarten grün überzogen sind. Das habe ich auch schon anders erlebt. Im Sommer und im frühen Herbst sind nur noch die Olivenbäume und die Obstplantagen für Avocados, Mangos und Chirimoyas grün. Der Rest des Landes hat die Farbe mancher Urlauber angenommen und ist auch nahtlos braun.

Der Dienstag der 7. Dezember, über den ich heute berichten möchte, beginnt eigentlich wie die vorhergehenden Tage. Ich mache mich auf den Weg zu dem kleinen Supermarkt hier in der Appartementanlage in Laguna Beach.

Schon beim ersten Schritt aus dem Haus bemerke ich sofort, dass es heute Morgen deutlich wärmer ist als die Tage davor. Auf halber Strecke zum Supermarkt öffne ich den Reisverschluss meiner Jacke und es ist und bleibt ziemlich warm.

Diese Tagestemperatur entwickelt sich im Laufe des Tages derart unglaublich, dass ich gegen Mittag dringend meine Bekleidung anpassen muss. Zum Glück habe ich kurzärmelige Hemden und leichte Hosen dabei.

Andalusien-Temperatur-36-GradAm Nachmittag um 14:56 h, nachdem ich schon den ersten Sonnenbrand verspüre, will ich wissen, wie viel Grad Temperatur wir im Moment haben. Es ist mittlerweile so heiß geworden, dass ich mich aus dem Garten zurückziehe und mir auf der überdachten Terrasse ein schattiges Plätzchen suche. Vorher werde ich aber noch die Gradzahl ermitteln, die mit die Schweißperlen auf die Stirn treibt.

Das Thermometer zeigt im Appartement im Moment 20 Grad an. Das ist so angenehm, weil ich morgens nach dem Lüften bereits alle Fenster, Türen und Rollläden wieder geschlossen habe.

Als ich das Thermometer auf meinen Gartenstuhl gestellt habe, steigt es in kürzester Zeit auf über 30 Grad. Als ich es nach ein paar Minuten erneut kontrollieren traue ich meinen Augen kaum.
Das Thermometer hat einen Temperatur-Höhenflug bei 36 Grad in der Sonne beendet.

Wenn ich das jemandem im kalten Deutschland erzähle, wer will mir das glauben. Also, wie kann ich die Temperatur in Verdingung mit dem heutigen Datum beweisen. Ha, die BILD-Zeitung ist in diesem Fall nützlich und hilfreich.

Alle die dass hier lesen kann ich beruhigen, in den folgenden Tagen sinkt die Temperatur wieder auf 23 bis 25 Grad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.