Andalusien-Autorundreise mit Corona-Ende

Andalusien-Autorundreise mit Corona-Ende

Frau Anna Mü. und Herr Uwe Mö. haben Ihre Andalusien-Autorundreise am 15.01.2020 bei uns gebucht. 10 Tage wollten sie mit ihrem Mietwagen Andalusien erkunden. Die Vorfreude war groß, dass sie das Land, dass sie seit langem bereisen wollten, endlich besuchen können. Als die beiden zukünftigen Andalusien-Urlauber bei uns im Internet gebucht hatten und ich Ihnen nach ein paar Telefonaten Ihre Reisebestätigung per E-Mail gesendet haben, waren Sie bereits begeistert. Die Freude war groß, denn seit vielen Jahren wollten Sie Andalusien erleben und die Vielfalt in diesem abwechslungsreichen Land erkunden. Beide hatten sich bereits gut drauf vorbereitet und wussten viel über Land und Leute, Kultur und Natur, sowie über das einmalige Flair der historischen Städte.

Nachdem sie Ende Januar 2020 Ihre Anzahlung überwiesen hatten, bekamen Sie von uns, pünktlich zum Wochenende, das umfangreiche Informationspaket für ihre detaillierte Vorbereitung. So konnte sie bei dem schmuddeligen Januarwetter in Ruhe die Reiseinformationen studieren. Für jede der großen, sehenswerten Städte haben sie eine Straßenkarte bekommen, auf deren Rückweite alle Sehenswürdigkeiten beschreiben sind. So konnten sie sich ideal vorbereiten, und sich überlegen, was Sie in den Städten Málaga – Ronda – Arcos – Jerez – Cádiz – Sevilla – Carmona – Cordoba – Ubeda – Baeza und in Granada besichtigen wollen. Der umfangreiche Reiseatlas, den wir zusätzlich mitsenden, weckt auf 121 großen Seiten, die richtigen Erwartungen. Hierin sind wertvolle Tipps zu den 11 Topzielen, es gibt die beliebten Genießen – Erleben – Erfahren-Hinweise und ein Best of … unserer Favoriten. Die wunderschönen Bilder und die unterhaltsamen Berichte runden die Vielfältigen Informationen ab.

Der Rundreiseplan durch Andalusien begann am 9. März 2020 in Malaga mit einem sehr schönen 4-Sterne-Hotel in der zentralen Altstadt von Malaga. Am 11. März ging die Fahrt über Ronda und Arcos de la Frontera, nach Jerez de la Frontera. Von Jerez de la Frontera machen Anna und Uwe einen Tagesausflug nach Cádiz, der ältesten Stadt Europas. Die historische Altstadt von Cádiz befindet sich am äußersten Rand, auf einer kleinen Halbinsel im Atlantik. Am Freitag, den 13. März fuhren beide von Jerez aus, zum nächsten Highlight der Andalusien-Rundreise, nach Sevilla. Die zentrale Lage des wunderschönen Casa Romantik-Hotels in Sevilla, war ein idealer Ausgangspunkt für die Stadtbesichtigungen. Der Aufenthalt in Sevilla war bis zum 16. März geplant. Eigentlich sollte die Reise weiter führen nach Córdoba, Granada uns Almuñécar.

Ja, eigentlich wusste keiner, dass Corona so furchtbar intensiv und schnell von Italien nach Spanien kommen konnte.

Zur Erinnerung:

31. Dezember 2019 begann die COVID-19-Pandemie, die Corona-Virus-Krise in Wuhan in China. 25. Januar 2020 in Frankreich erste Fall registriert. 28. Januar 2020 in Bayern erste Infektion in Deutschland. 01. Februar 2020 Die spanischen Behörden melden den ersten Corona-Fall. 11. März 2020 erklärte die WHO die Epidemie in China zu einer weltweiten Pandemie.

Bis heute, den 26.08.2020 gibt es weltweit mehr als 23,9 Millionen Erkrankungsfälle. Die Zahl der Todesopfer beläuft sich aktuell auf 819.000. Das Coronavirus ist in 185 Ländern. Besonders betroffen sind China, USA, Brasilien, Russland und Indien. In Europa sind die meisten COVID-19-Fälle in Italien, Spanien, Frankreich, Deutschland und Großbritannien. Bedingt durch die jetzige Urlaubszeit steigt die Zahl der betroffenen Personen rapide an. In vielen Urlaubsregionen und Großstädten, besonders in Nordrhein-Westfalen und Bayern ist die Anzahl der täglich neu Infizierten über 2.000 Personen.

Zurück zu unseren Reisenden:

Samstag, den 14. März 2020 Anna und Uwe sitzen in Ihrem Hotel in Sevilla und die Nachrichten über die Corona-Pandemie überschlagen sich. Die Zahlen der in Spanien täglich neu infizierten steigen rasant. 13.03. – 5.232 Personen, 14.03. – 6.391 Personen, 15.03. – 7.798 Personen. Die spanische Regierung musste und hat sehr schnell reagiert.

Samstag, den 14.03.2020 um 18:32 h Bei diesem, oben beschriebenen Szenario erreicht mich am Samstagabend, folgende E-Mail von Anna: Guten Tag Herr Schlosser, wir haben Angst, nicht mehr aus Spanien herauszukommen. Wir müssen das gebuchte Hotel in Sevilla wechseln. Es schließt wegen Corona. Können Sie uns einen Rat geben? MfG A. Mü und Uwe Mö.

Samstag, den 14.03.2020 um 18:57 h Damit ich mich mit den beiden Urlaubern beraten kann und einen besseren Eindruck von der Situation bekomme, sende ich diese E-Mail: Hallo Frau Mü, Hallo Herr Mö, bitte rufen Sie mich, Lothar Ehlers jetzt an: Telefon: 0049 4461 93260.

Während dem Telefongespräch wurde mir schnell klar, jetzt müssen wir hier in Deutschland handeln, weil Spanien die Grenzen in beide Richtungen komplett schließen wird. Also, keiner kann dann Spanien verlassen und keiner kann in Spanien einreisen.

Anna berichtete mir, dass sie heute Abend das Hotel verlassen müssen, weil es komplett geschlossen wird, wegen der Ansteckungsgefahr für die Angestellten. Anna sagte, dass sie nun in einem Luxushotel, ohne Aufpreis, sehr gut untergebracht werden.

Da Anna und Uwe keine Erfahrungen mit spanischen Behörden hatte, dachten sie, sie können am Montag Ihre Andalusien-Rundreise fortführen und nach Córdoba fahren. Nach meinen Erklärungen bezüglich der spanischen Exekutive, glauben Sie mir, dass sie schnellstmöglich Spanien verlassen müssen.

In dem längeren Telefonat habe ich mit Anna und Uwe überlegt, wie wir sie so schnell wie irgend möglich nach Deutschland bekommen. Meine Idee war, dass sie die Nacht noch in Sevilla verbringen und dann von Sevilla direkt nach Malaga fahren, dort den Mietwagen abgeben und dann nachhause fliegen. Voraussetzung für diesen Plan war, dass wir auf die Schnelle Flüge für sie buchen können.

Für Flugbuchungen ist für unsere Kunden die Firma Holiday Weltweit in Höhr-Grenzhausen zuständig. Mein Freund und hoch professioneller Geschäftspartner ist dort Josef Pfann, der Flüge finden und buchen kann, wie kein Zweiter.

Samstag, den 14.03.2020 um 20:00 h und Josef ist nicht zu erreichen. Ich habe ihm per Mail die Sachlage geschrieben, dass unsere Kunden jetzt in Sevilla im Hotel sind und ca. drei Stunden nach Malaga brauchen und dort noch den Mietwagen abgeben müssen. Er soll mich Sonntagmorgen umgehend kontaktiert.

Sonntag, den 15.03.2020 um 08:19 h klingelte mein Telefon und Josef war dran. Gemeinsam haben wir verschiedene Möglichkeiten besprochen, unter anderem auch einen Rückflug ab Madrid. Damit er buchen kann, wenn er eine passende Reisemöglichkeit für den heutigen Tag nach Deutschland findet, braucht er die Daten der Kreditkarte der Kunden und was sie maximal ausgeben wollen.

Sonntag, den 15.03.2020 um 08:43 h erreiche ich Anna und Uwe telefonisch beim Frühstück im Hotel. Ihnen habe ich gesagt, dass Josef jetzt, am Sonntagmorgen nach Flügen für sie sucht, um sie heute noch nach Deutschland zu bekommen. Josef braucht von unseren Kunden die Kreditkartennummer und eine Höchstsumme, für die er die Flüge buchen kann. Denn wenn er eine Ausreisevariante gefunden hat, muss er die sofort buchen, weil nun viele Urlauber und andere Spanien noch schnell verlassen wollen. Anna und Uwe haben mir gesagt, dass sie maximal 600 Euro für beide Flüge bezahlen wollen.

Die Corona-Lage hat sich inzwischen zugespitzt. Die spanischen Medien berichten, dass heute, am Sonntag um 24:00 h alle Verbindungen von und nach Spanien geschlossen werden. Das bedeutet, es geht kein Flug, kein Zug, kein Auto, kein Schiff usw. von und nach Spanien.

Sonntag, den 15.03.2020 um 08:57 h nach dem Telefonat mit Anna und Uwe sende ich sofort eine Mail an Josef, in der ich Ihm schreiben, was die Kunden für die Flüge zahlen wollen und dass er mich anrufen soll, damit ich Ihm die Kreditkartendaten durchgeben kann.

Sonntag, den 15.03.2020 um 08:57 h Josef sendet eine Mail an mich, mit einem grandiosen Rückreiseangebot für unglaublich günstig, denn nur 298,00 Euro pro Person.

Die Heimreise kann am Hauptbahnhof in Malaga beginnen. Dass triff sich sehr gut, denn obwohl unsere Gäste ihren Mietwagen am Flughafen Malaga übernommen haben, können sie den am Hauptbahnhof wieder abgeben.

Die Bahnreise ist ein Teil der Flugbuchung (Josef ist genial!).

Josef schreibt in seiner Mail dazu: ICH BRAUCH BITTE SCHNELL BESCHEID SONST WERDEN DIE PLÄTZE GESTRICHEN……, was wir auf keinen Fall wollen.

Nun fahren Anna und Uwe nicht mit dem Zug nach Deutschland, sondern nur bis nach Madrid, weil von Malaga keine freien Flugsitze mehr gebucht werden können, denn es ist alles ausgebucht.

Sonntag, den 15.03.2020 um 09:06 h Die Mail von Josef sende ich sofort, mit dem kompletten Rückreiseangebot, an unsere beiden Andalusien-Urlauber. Weil ihr Zug erst um 23:02 h am Hauptbahnhof in Madrid ankommt sendet Josef auch folgendes Angebot: ICH KANN AUCH EIN HOTEL IN MADRID ANBIETEN.

Sonntag, den 15.03.2020 um 09:27 h Anna schreibt: Hallo Herr Ehlers, Bitte wie vorgeschlagen buchen! MfG A. Mü

Sonntag, den 15.03.2020 um 09:34 h Josef schreibt:ICH BRAUCHE DIE GÜLDIGKEIT DER KREDITKARTE !!!! Da hat Josef recht und ich rufe Anna an, die mir die Daten durchgibt. Sofort rufe ich Josef an und er kann buchen.

Sonntag, den 15.03.2020 um 09:42 h Wieder rufe ich Anna und sage ihr, dass sie schnell die Koffer packen und auschecken sollen.

 Sonntag, den 15.03.2020 um 09:55 h Josef sendet mir die Tickets per Mail und ich leite diese an Anna weiter auf Ihr Handy. Gleichzeitig schreibe ich Ihr: In der Anlage sende ich Ihnen Ihre Tickets.

Wegen der Abgabe Ihres Mietwagens am Bahnhof prüfe ich zurzeit ob das so möglich ist. Senden Sie mir die Kontaktdaten Ihres Mietwagenvermieters, damit ich dort anfragen kann, wegen der Änderung der Mietwagenrückgabe.

Sonntag, den 15.03.2020 um 10:13 h Anna sende mir die Kontaktdaten des Mietwagenvermieters in Malaga. Auf meine telefonische Frage, in englischer Sprache, ob die Kunden ihren Mietwagen am Bahnhof in Malaga abgeben können, bekam ich die Antwort: si no problema, le informaré al colega en la estación de tren. Übersetzt bedeutet das: Ja, kein Problem, ich werde den Kollegen am Bahnhof informieren.

Sonntag, den 15.03.2020 um 12:18 h Ich rufe bei der Mietwagenstation am Bahnhof Malaga an und frage den dortigen Kollegen, ob der Mitarbeiter von der Mietwagenstation am Flughafen ihn informiert hat, dass unsere Kunden ihren Mietwagen am Bahnhof abgeben werden. Die Antwort ist: No hay problema, me informó el colega. Somit war das schon mal geklärt, weil das bedeutet: Kein Problem, mein Kollege hat mich informiert.        

Sonntag, den 15.03.2020 um 12:30 h Anna und Uwe waren bereitsauf der Autobahn von Sevilla nach Malaga unterwegs. Wissend, dass auf der freien Strecke, bei den Autobahnen der Handyempfang oft nicht so gut ist, sende ich den Corona-Flüchtenden eine Mail: Den Mietwagen können Sie am Bahnhof in Malaga abgeben. Die Adresse ist: Málaga Centro-Alameda, Calle Cuarteles,  29002 Málaga, Spanien.

Damit das mit der Bahn und dem Flug auch funktioniert, hat Josef mir auch einen sehr wichtigen Hinweis gesagt:

Ganz wichtig ist:

Wenn Sie am Bahnhof in Malaga sind müssen Sie unbedingt dort einchecken!! Das bedeutet, dort ist wahrscheinlich ein Schalter von Iberia, bei dem Sie wie beim Flug einchecken müssen!!!

Hier der Reiseverlauf:

Sonntag, 15.03.2020 mit Iberia IB1343 ab Malaga Bahnhof nach Madrid Atocha Rail Station Abfahrt: 20:05 h Ankunft 23:02 h Fahrzeit 2:57 h anschließend Transfer zum Flughafen

Montag, 16.03.2020 mit Iberia IB 3140 Ab Madrid Flughafen Barajas nach Düsseldorf Abflug: 08:40 h Ankunft 11:15 h Flugzeit 02.35 h

Mittwoch, den 18.03.2020 Nachdem Josef und ich uns so intensiv um unsere Kunden gekümmert hatten, war ich schon sehr daran interessiert, ob sie denn auf gut zuhause angekommen sind. Also habe ich diese Mail gesendet: Hallo Frau Mü, hallo Herr Mö, Sie sind hoffentlich gut zuhause angekommen.

In den Medien ist zu sehen, dass zigtausende deutsche Urlauber in Ihrem Urlaubsland festsitzen und im Moment keine Möglichkeit haben nach Hause zu kommen.

Wenn Sie in dem jetzigen Ausnahmezustand in Deutschland die Zeit finden, um uns einen Reisebericht mit Ihren Erlebnissen für unseren Reiseblog zu senden, würden wir uns sehr darüber freuen.

Sonntag, den 22.03.2020 Unsere Kunden haben sich gemeldet per E-Mail: Guten Abend Herr Ehlers, wir sind- dank Ihrer tollen Unterstützung- gut in Deutschland angekommen. Obwohl wir die Reise abbrechen mussten, werden wir bestimmt nochmal über Ihre Agentur nach Andalusien reisen!! Wir hoffen, daß wir einen Teil der Kosten, für die nicht genutzten Hotels erstattet bekommen, und würden uns freuen, wenn Sie uns benachrichtigen, sobald Sie näheres dazu wissen. Den Blog werden wir natürlich auch mit unseren-wenn auch kurzen- Erlebnissen „füllen“! Ihnen noch eine angenehme Woche!

Mit freundlichen Grüßen Anna Mü u. Uwe Mö

Dienstag, den 24.03.2020

Sehr geehrte Frau Mü, sehr geehrte Herr Mö, es freut mich sehr, dass Sie so schnell und problemlos nach Hause kommen konnten. Damit Sie sich schon jetzt auf Ihre nächste Andalusien-Rundreise freuen können, gewähre ich Ihnen für Ihre neue Andalusien-Rundreise, ein Reiseguthaben. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Lothar Ehlers

Damit endet die Rettungsaktion, aber die Corona-Pandemie nimmt Ihren grausamen Verlauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.