Andalusien – Licht und Sonne in der dunklen Jahreszeit

Heute ist der 11.11.2011 und ich befinde mich seit 5 Tagen in Torrox Costa, in Andalusien. Es ist jetzt 9.00 h und ich ziehe meine Laufsachen an. Die Promenade in Torrox ist ideal zum Laufen.

Kurz nach 9.00 h mache ich mich auf den Weg in Richtung Leuchtturm. Meine Laufstrecke liegt direkt am Meer. Zu dieser Uhrzeit befinden sich kaum Menschen auf der Promenade. Außer ein paar Jogger begegnet mir niemand. Das deutsche Restaurant Kunterbunt hat schon geöffnet und ich sehe einige „Frühaufsteher“ im Freien, bei einem leckeren Frühstück, sitzen.

Strandpromenade Torrox - Laguna beach
Strandpromenade Torrox - Laguna beach

Es ist ein wunderschöner Morgen. Der Himmel ist azurblau und die Sonne strahlt jetzt schon ganz schön warm auf meine Haut. Wenn ich meinen Blick nach links schweifen lasse, sehe ich die Berge im Sonnenlicht strahlen. Jetzt im November ist die Sicht viel klarer als in den Sommermonaten und ich erfreue mich immer wieder an dieser schönen Aussicht.

Am Horizont sehe ich ein kleines, weißes Fischerboot und am Strand steht ein alter Mann, der sehnsüchtig aufs Meer blickt. Was wohl seine Gedanken sind?

Ich bin jetzt am Leuchtturm angekommen und höre Geigenmusik. Als ich um die Kurve laufe, sitzt „mein“ Geigenspieler wieder auf der Bank, mit Blick aufs weite Mittelmeer und spielt verträumt auf seiner Geige, wie schon die letzten drei Tage.Sonnenuntergang Andalusien

Auf meinem Rückweg Richtung Laguna Beach

, begegnen mir jetzt doch schon viel mehr Menschen. Einige sind wie ich am Laufen, andere spazieren langsam auf der Promenade mit ihrer Brötchentüte in der Hand. Direkt am Strand spazieren zwei Pärchen engumschlungen und Sie werden es mir nicht glauben aber zwei mutige sind gerade ins Mittelmeer gerannt. Ich kann einige HUCHS – und AAA – Laute hören, ist wohl doch etwas kalt.

Nachdem ich an meinem Appartement angekommen bin, fühle ich mich frisch und fit für diesen wunderschönen Tag. Wahrscheinlich wird es heute wieder um die 24 Grad warm werden.

Am Sonntag werde ich leider dieses herrliche Fleckchen Erde verlassen, aber es steht jetzt schon fest, dass ich wieder hierher komme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.