Andalusien-Mietwagen-Rundreise mit Traditionen Natur kulturellen Erbe

Andalusien-Mietwagen-Rundreise mit Traditionen Natur kulturellen Erbe

Wir sind wieder gut in zu Hause angekommen und von der gerade beendeten Andalusien-Mietwagen-Rundreise nachhaltig beeindruckt. Durch den individuellen Charakter der Mietwagenrundreise hatten wir viele Begegnungen mit den Menschen. Rein zufällig erlebten wir auch die Feiern der Maikreuze, wo die Menschen auf den Straßen tanzten. Wir haben Hochzeiten gesehen und waren in einem Flamenco-Lokal, wo es den ursprünglichen Flamenco für die Einheimischen zu sehen und zu hören gab.

Wir haben ein Land gesehen, wo die Menschen mit ihrem Wesen, ihren Traditionen, der großartigen Natur und dem kulturellen Erbe eine Einheit bilden. Auch waren wir beeindruckt von der Sauberkeit auf den Straßen sowie den – zumindest in den Stadtzentren – nicht vorhandenen Graffiti.

Es war also eine Reise, die man aufgrund der ausgezeichneten Vorbereitung durch ihr Unternehmen genießen konnte. Alle Hotels waren ausgezeichnet, die Beschreibung der Routen sowie der am Wege liegenden touristischen Ziele ausführlich.

Leider versuchte die Firma Europcar in Malaga auch uns (Sendung Plusminus vor zwei Tagen im Fernsehen) eine zusätzliche Versicherung aufzudrängen, was ich erst durch ein Telefonat mit der eigentlich vertragsführenden Firma in München klären konnte.

Außerdem war in unserer Flugbuchung bei der Rückreise ein „Rail ICE“ eingetragen. Dadurch landeten unsere Koffer nicht auf dem Band im Flughafen, sondern in der Gepäckausgabe des Fernbahnhofs in Frankfurt. Zum Glück waren wir mit dem eigenen Auto angereist und kamen so trotz GDL-Streik gut nach Hause.

Vielen Danke für die ausgezeichneten Reiseunterlagen. Sicher sollte man den Reisegästen empfehlen, nach Möglichkeit die Reise mit Google Maps abzufahren. Jedenfalls haben wir das so getan und alles funktionierte perfekt. Andere Navigationsprogramm mit Offline-Karten (habe ich auch ausprobiert) finden oftmals die angegebenen Straßennamen aufgrund der unterschiedlichen Schreibweise nicht. Da hat Maps kein Problem. Ergänzend dazu habe ich noch ein Navi-Programm (OSMAND) genutzt, wo ich unmittelbar vor dem Zielort noch nach Parkplätzen suchen konnte.

Also vielen Dank und wir werden Sie gern weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Werner F. aus Bienstädt