Andalusien-Rundreise ein großes Erlebnis

Andalusien-Rundreise ein großes Erlebnis

Sehr geehrte Frau Ehlers,

unsere zehntägige Andalusien-Rundreise war ein großes Erlebnis für uns, und sowohl die kulturellen Sehenswürdigkeiten als auch die Freundlichkeit der Menschen haben bei uns einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Die Individualreise hat uns die Möglichkeit gegeben, auch Dinge zu erleben, die wir bei einer Gruppenreise verpasst hätten, so eine spontane Flamenco-Session junger Leute in einem Park in Jerez oder eine nächtliche Prozession in Sevilla.

Auch mit der Qualität der Hotels waren wir im Großen und Ganzen sehr zufrieden. Ein Problem war allerdings mehrfach die Anfahrt zu den Hotels. Trotz zusätzlich gebuchtem Navi sind wir z. B. mehrfach an einem Hotel (Granada Real de la Alhambra) vorbeigefahren, weil das Gebäude aus dem Auto heraus nicht als dieses zu erkennen war. In einem anderen Fall (Cordoba Alfaros) war die Einfahrt in den Innenstadtbereich durch Verkehrszeichen explizit verboten, erst beim dritten Vorbeifahren und nach einem Anruf beim Hotel haben wir dem vielzeiligen spanischen Text unter dem Schild entnommen, dass die Zufahrt zu „einigen“ Hotels doch erlaubt sei. Ein detaillierter Anfahrtsplan mit eingezeichnetem Anfahrtsweg und ggf. weiteren Hinweisen wäre hier sehr hilfreich!

Auch waren die Hotelgaragen teilweise extrem eng, so dass man vielleicht den Gästen empfehlen sollte, nicht allzu breite Autos zu mieten. Glücklicherweise ist ja alles gut und ohne Schrammen abgegangen, aber es hat mich als Fahrer doch einige Nerven gekostet. Die Kosten für die Hotelgaragen waren im Übrigen teilweise recht happig (10 – 20 Euro pro Nacht), wobei man bei den Hotels am Stadtrand (Malaga, Sevilla) bequem auch einen kostenlosen Platz an der Straße gefunden hätte.

Gut wäre für Ihre Gäste vielleicht noch ein Hinweis auf die günstigen Taxipreise in Spanien, so dass wir vom Hotel zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten oft mit dem Taxi gefahren sind.

Mit den besten Grüßen

Bernhard S. aus Darmstadt