Andalusien-Rundreise ein wunderschöner Urlaub

Andalusien-Rundreise ein wunderschöner Urlaub

Sehr geehrte Frau Hagemann,

unsere Andalusien-Rundreise Anfang April war von Ihnen von Anfang bis Ende wunderbar organisiert. Mit umfangreichem Info-Material, und dem „Baedeker“ ausgestattet, konnten wir in den bei der Reiseroute vorgegebenen Orten jeweils gut abschätzen: was müssen wir unbedingt gesehen haben, wo gehen wir noch hin, wenn noch Zeit übrig bleibt. Man merkte, dass Sie viel Erfahrung darin haben, wie viel man an einem Tag an Sehenswürdigkeiten gut bewältigen kann, ohne sich irgendwann „müde geguckt“ zu haben. Es blieb immer noch genügend Zeit, gemütlich im Café zu sitzen und Land und Leute auf sich wirken zu lassen. M.a.W.: die Erholung kam trotz der begrenzten Zeit nicht zu kurz.

Die Übernahme des Mietwagens am Flughafen Malaga klappte ohne Probleme – wir bekamen einen fast neuen BMW, mit dem es Spaß machte, auf den gut ausgebauten Straßen in Andalusien zu fahren.

In den Hotels haben wir uns sehr wohl gefühlt. Allerdings haben wir auch gemerkt, wie schnell man sich an einen hohen Standard gewöhnt: nachdem wir in den ersten fünf Tagen  mit den jeweiligen Zimmern und dem Frühstücksbuffet  sehr verwöhnt worden waren, konnten die beiden letzten Übernachtungen in Granada nicht so ganz mit den anderen mithalten. Das Hotel lag wohl sehr zentral, aber die Zimmer hatten fast kein Tageslicht (im Hochsommer sicher angenehm), und sowohl der Frühstücksraum als auch das Buffet waren etwas enttäuschend (kaum frische Sachen, wenig Auswahl). Das Personal dagegen war sehr zuvorkommend und freundlich.

Hervorzuheben sind die beiden Übernachtungen in Sevilla:  die Angestellten waren überaus hilfsbereit und freundlich und taten alles, um uns den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Sie organisierten für uns zwei Leihfahrräder, damit wir uns die Stadt ansehen konnten, was für Sevilla wegen der größeren Entfernungen unbedingt empfehlenswert ist.

Eine große Erleichterung war es auch, dass Sie für uns die Karten für die Alhambra vorher reserviert hatten. Als wir  am Nachmittag das Gelände verließen, konnten wir die endlosen Schlangen sehen, die sich vor dem Eingang gebildet hatten.

Auf dem Weg zurück zum Flughafen, haben wir uns in Malaga verfahren, weil unser (eigenes) Navi die neue Zufahrt zum Flughafen noch nicht kannte. Beim Suchen nach dem richtigen Weg gerieten wir auf eine nagelneue Autobahn, die uns nochmal 25 km in die Berge und wieder zurück schickte. Da wir genug Zeit eingeplant hatten, war das alles kein Drama und uns war klar, dass wir eigentlich noch gar nicht zurück wollten … Aber der Flieger war nun einmal gebucht. Die Rückgabe des Mietwagens war genauso unkompliziert wie das Abholen, und so konnten wir sagen: es war ein wunderschöner, leider viel zu kurzer Urlaub, und wir wollen auf jeden Fall wiederkommen.

 Mit freunldichen Grüßen, Anette B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.