Anschläge in Katalonien – Informationen und Notrufnummern

Anschläge in Katalonien - Informationen und Notrufnummern

Das Spanisches Fremdenverkehrsamt München (Turespaña) hat uns soeben folgende Mitteilung gesendet:

zu unserer großen Bestürzung ereigneten sich gestern in Katalonien zwei Terroranschläge, für die sich der Islamische Staat verantwortlich erklärt. Unser Mitgefühl gilt allen Opfern dieser sinnlosen und kriminellen Tat und ihren Angehörigen.

Die Anschläge fanden in Barcelona und Cambrils statt. In Barcelona hielten sich im Jahr 2016 insgesamt 539.000 deutsche Hotelgäste auf. Die Anzahl der Übernachtungen deutscher Gäste belief sich auf 1,3 Mio.  (Quelle: Turisme de Barcelona)

Auf diesem Weg möchten wir Ihnen unsere Hilfe anbieten, für den Fall dass sich verunsicherte Urlauber bei Ihnen melden.

Wir haben ein Informationsblatt Anschläge in Katalonien für Sie zusammengestellt, auf dem alle wichtigen Telefonnummern aufgelistet sind, unter denen direkt und indirekt betroffene Reisende Auskunft erhalten. Das Informationsblatt wird nachfolgend unten eingefügt.

Selbstverständlich sind auch alle Mitarbeiter der Spanischen Fremdenverkehrsämter in Deutschland bereit, auf Fragen und Sorgen der Spanien-Touristen einzugehen.

Bitte zögern Sie nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen, falls Sie Hintergrundinformationen zum Attentat selbst, zur Sicherheit der Touristen  oder zum Tourismus in Katalonien und Spanien benötigen.

Für Medien und Journalisten ist meine Kollegin Annika Wehrle unter der Nummer 089-530746-13 erreichbar. Endkunden können sich an unsere Kollegen von der Informationsabteilung  unter Tel. 089- 530746-0 wenden.

Tourspain – Spanisches Fremdenverkehrsamt Postfach 15 19 40, 80051 München – E-mail: munich@tourspain.es – Telefon (089) 53 07 46 -0 – Fax: (089) 53 07 46 20 www.spain.info

Notfallnummer in Spanien:

Notfall-Hotline für Angehörige

Die Polizei in Barcelona hat eine Hotline für Angehörige und Betroffene eingerichtet. Zudem gaben die Behörden bekannt, in welche Krankenhäuser die Verletzten eingeliefert wurden.

112@112 IMPORTANT INFORMATION related to terrorist attack in #Barcelona

PHONE for relatives of people that could be affected:

+34 900400012 17.08.2017 21:36 Uhr via Twitter

EmergènciesCatalunya@emergenciescat#ProteccioCivil balanç atemptat #Barcelona #Rambles https://t.co/rChuJ4jGY6 17.08.2017 22:22 Uhr via Twitter

Informationstel. zum Attentat: 0034-93 21 42 124

Krankenhäuser in Barcelona

Hospital General de la Vall d’Hebron: 932 746 100

Hospital Clínic i Provincial: 932 275 400

Hospital de la Santa Creu i Sant Pau: 932 919 000

Hospital del Mar: 932 483 000

Hospital Sant Joan de Deu: 932 532 100

https://www.info-barcelona.com/wissenswertes-barcelona/notruf-notfall-wichtige-telefonnummern.php

Generalkonsulat Barcelona

Telefon: (0034) 932 92 10 00

Fax: (0034) 932 92 10 02

Postadresse

Consulado General de la República Federal de Alemania, Apartado 389,

08080 Barcelona, Spanien.

E-Mail: info@barcelona.diplo.de

Website: http://www.barcelona.diplo.de

Katalonien Tourismus – Agència Catalana de Turisme

Direktorin Montserrat Sierra

Tourspain – Spanisches Fremdenverkehrsamt Postfach 15 19 40, 80051 München – E-mail: munich@tourspain.es – Telefon (089) 53 07 46 -0 – Fax: (089) 53 07 46 20 www.spain.info

Palmengartenstraße 6

60325 Frankfurt/Main

Tel. +49 (0)69 7422 4873

Fax +49 (0)69 7422 48 96

info.act.de@gencat.cat

www.katalonien-tourismus.de

Spanische Botschaft Berlin

Lichtensteinallee 1

10787 Berlin Germany

Telefon (+49) 30 254 00 70

Fax (+49) 30 257 995 57

Email emb.berlin.inf@maec.es

Webseite www.spanischebotschaft.de

Botschafterin María Victoria Morera Villuendas,

Drei Tatorte in Spanien

Bei dem Terroranschlag in Spanien und dem nächtlichen Einsatz der Polizei spielten drei Orte eine Rolle:

Las Ramblas: Hier starben bei dem Anschlag mit einem Lieferwagen 13 Menschen, Dutzende wurden verletzt. Die Flaniermeile Las Ramblas ist eine knapp 1,3 Kilometer lange Promenade im Zentrum der Stadt. Sie führt von der Plaça de Catalunya im Norden bis zum Alten Hafen am südlichen Ende. Der Boulevard zählt zu den Hauptattraktionen für Touristen.

Cambrils: In dem Küstenort wurden laut Polizei fünf mutmaßliche Terroristen getötet, die am frühen Freitagmorgen laut Medienberichten einen Anschlag verüben wollten. Der Ort liegt rund 100 Kilometer südlich von Barcelona bei Tarragona.

Alcanar: Bereits am Mittwoch gab es laut Behörden eine Explosion in einem Wohnhaus in dem Ort Alcanar. Bei der Gasexplosion in der Provinz Tarragona etwa 200 Kilometer südlich von Barcelona seien ein Mensch getötet und sieben weitere verletzt worden, erklärte der katalanische Polizeichef Josep Lluís Trapero. Es gebe „klare“ Verbindungen zu dem Anschlag in Barcelona.

Tourspain – Spanisches Fremdenverkehrsamt Postfach 15 19 40, 80051 München – E-mail: munich@tourspain.es – Telefon (089) 53 07 46 -0 – Fax: (089) 53 07 46 20 www.spain.info

Quelle: https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-spanien-101.html#Weitere-Festnahme

Diese Mitteilung haben wir erhalten von: Angelika Maier Spanisches Fremdenverkehrsamt München (Turespaña)  80051 München  Tel. 089/530746-14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.