Deutschlands Rückkehr auf die Weltbühne

Deutschlands Rückkehr auf die Weltbühne

In diesem Bericht veröffentliche ich von einem guten Freund ein zeitkritisches Buch zu unserem Deutschland. Der gute Freund ist Werner Ruf, Prof. Dr. phil., * 1937. Promotion in Freiburg. Mehrjährige Forschungsaufenthalte in Nordafrika. Lehrtätigkeiten in den USA und Frankreich. Lehrte von 1982 bis 2003 an der Universität Kassel mit den  Schwerpunkten internationale und intergesellschaftliche Beziehungen und Außenpolitik.

Sein neues Buch trägt den Titel: Vom Underdog zum Global Player – Deutschlands Rückkehr auf die Weltbühne. Dieses Buch erscheint im Februar 2020 mit der ISBN 978-3-89438-728-0.

Lesen Sie hier die Anmoderation zu dem neuen Werk von Herrn Professor Werner Ruf.

Nach dem zweiten von Deutschland ausgelösten Weltkrieg ermöglichte die Ost-West-Konfrontation der Bundesrepublik Deutschland eine Remilitarisierung. Um die Ängste der ehemaligen Kriegsgegner im Westen zu zerstreuen, folgte sie der Devise »Immer im Bündnis«. Mit EWG/EG/EU wurde das Konzept einer eigenständigen europäischen Verteidigung entwickelt und diese parallel zur NATO vorangetrieben. So kann das vereinigte Deutschland, auch dank seiner wirtschaftlichen Potenz, sein Gewicht in beiden Organisationen ausspielen und auf eine Führungsrolle drängen. Angesichts schwindender Hegemonie der USA und wachsender Konfrontation mit Russland und China versucht Deutschland, in der sich herausbildenden multipolaren Welt eine neue Machtposition zu erreichen und durch seine Außenhandelspolitik wie durch Militäreinsätze strategische Positionen zu sichern. Dieses restaurative Meisterwerk schreitet bisher erfolgreich voran. Um den neuen Großmachtanspruch zu unterstreichen, setzt die deutsche Politik auf Aufrüstung. Die von den USA geforderte und seither von Deutschland angestrebte Erhöhung des Rüstungshaushalts auf 2% des Bruttosozialprodukts würde die führende Wirtschaftsmacht Europas auch als stärkste Militärmacht etablieren. Statt auf internationale Kooperation, gegenseitige Sicherheit, Abrüstung und Vertrauensbildung zu setzen, strebt Deutschland wieder militärische Dominanz an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.