Flamenco in Andalusien

Der Flamenco ist ein sehr leidenschaftlicher Tanz und Gesang, der alle Arten von Gefühlen zum Ausdruck bringt.

Diese Kunstform hat ihren Ursprung in Andalusien, hat sich dann über ganz Spanien ausgeweitet und ist heutzutage in der ganzen Welt bekannt und beliebt.

Die meisten und besten Tänzer und Sänger sind Zigeuner, die “Gitanos”. Sie kommen ursprünglich aus dem Grenzgebiet zwischen Indien und Pakistan und wurden beim

Einfall der Mongolen vertrieben. Sie kamen dann über Vorderasien und Nordafrika nach Spanien und haben diesen großartigen orientalischen Einfluss, sowie auch die jüdischen Elemente mitgebracht.

Aber schon vor 3000 Jahren wurden die Tänze der schönen Mädchen von Cadiz in phoenizischen Schriften erwähnt.

Heute sind es auch viele Spanier selbst die den Flamenco singen und tanzen. Mittlerweile sind in vielen Städten der Welt  Flamencoschulen entstanden, wo man vor allem die ausdrucksstarken Tänze lernen kann.

Flamencogesang ist sehr viel komplizierter und wird vor allem in den “Penas Flamencas” in ganz Spanien gesungen.

In unserer Pena in Velez-Malaga gibt es z.B. aber auch amerikanische Mitglieder, die kaum spanisch sprechen aber ganz gut den Flamenco singen können!

Sehr gefragt ist natürlich auch die spezielle Flamenco-Kleidung, die die Tänze noch schöner zum Anschauen machen.

Jede Spanierin besitzt mehrere Flamenco-Kombinationen (Kleid, Schmuck, Schuhe, Fächer, Fransentuch, Kunstblumen usw.) und die wunderschönen Kleider werden auch gerne von den Touristinnen gekauft. Auch bei der Flamencokleidung wechselt jedes Jahr die Mode. Die Herren haben es einfacher mit ihren Reiterhosen, Stiefeln, Bolerojacken und Sombrerohüten.

Viele vor allem andalusische Flamencosänger und Tänzer sind weltweit bekannt und haben den Flamenco zu einer der berühmtesten Kunstformen gemacht.

Die Andalusier sind stolz darauf, dass auch hier wieder einmal Andalusien die Wiege dieser sehr besonderen Musikform ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.