Geile Schildkröten im Cortijo Hidalgo

Geile Schildkröten im Cortijo Hidalgo

Heute habe ich das erste Mal in meinem Leben Paella mit Nudeln gegessen. Jetzt sagt sicher jeder Spanienliebhaber der die traditionelle Art der Paella kennt, das kann ja gar nicht schmecken, aber falsch gedacht, es schmeckt fantastisch. Nun erzähle ich aber erst mal wie wir dazu kamen, dieses Gericht auszuprobieren.

Ich habe ja schon einige Male in unserem Blog, von Heidi und Antonio berichtet. Diese beiden Lieben besitzen in der Nähe von Nerja einen Reitstall, das Cortijo Hidalgo. Heidi bietet hier geführte Ausritte an. Sie ist mit Herz und Seele dabei und jeder der schon mal mit Ihr ausgeritten ist, war von der Tour und vor allem von der Herzlichkeit, die Heidi ausstrahlt, begeistert.

Gestern war es wieder soweit. Lothar und ich waren zum Abendessen bei Antonio und Heidi eingeladen.
Als wir ankamen war Heidi noch mit einer kleinen Gruppe zu Pferde unterwegs und Antonio war im Gehege beschäftigt. Ich begrüßte zuerst einmal die Pferde und war traurig, dass ich den Zucker beziehungsweise die Möhren vergessen habe. In dem Gehege wo die Pferde untergebracht sind leben noch ein Muli, etliche Hühner, Enten, Gänse und zwei große Schweine mit ihrem Nachwuchs. Antonio erzählte uns später, dass das gepunktete Schwein nächste Woche geschlachtet wird. Das andere hat noch eine Galgenfrist bis Weihnachten, bis es auf den Tisch kommt.

Als Heidi mit Ihrer Gruppe näher kam, haben wir Sie weder gesehen noch gehört, aber die Pferde in der Koppel waren freudig am wiehern. So begrüßen sie immer ihre Artgenossen, wenn diese von einem Ausritt zurückkommen. Zuerst kamen die Hunde von Antonio angelaufen und begrüßten uns freudig. Danach kamen Heidi mit vier Leuten, alle hoch zu Ross, um die Ecke. Wir wurden von Ihr ganz herzlich begrüßt. Nachdem Sie die Leute verabschiedet hatte machte Sie sich noch etwas frisch.

Lothar und ich spazierten Richtung Haus. Auf dem Weg dorthin kamen wir an dem Gehege der Schildkröten vorbei. Ich war höchst amüsiert über zwei Insassen. Eine große Schildkröte wurde von einer kleineren verfolgt. Diese war wohl ein Männchen und ganz schön „geil“ auf das Weibchen. Das Männchen, so klein wie es war, versuchte immer wieder mit seinem Penis das Schildkrötenweibchen zu besteigen, was aber nicht glückte. Das Weibchen war wohl nicht in Stimmung für einen heißen Liebesakt.

Als wir am Haus ankamen hatten wir noch einen sagenhaften Blick auf die Dächer von Nerja, den Strand und das Meer. Mittlerweile dämmerte es schon, es war total still hier und wir hörten nur das Rauschen des Windes.
Antonio war noch mit unserem Mal beschäftigt. Essen werden wir auf der Terrasse mit einem gigantischen Blick auf Nerja. Der Esstisch, an dem wir gleich speisen werden, war schon liebevoll gedeckt und unter dem Bastsonnenschutz leuchteten kleine bunte Lichter. Ich schaute mich noch ein bisschen um und entdeckte ein kleines Gemüsebeet. Hier gab es alles was das Herz begehrt. Tomaten, Salat, Zwiebeln, Kartoffeln und kleine Kürbisse, die aber noch etwas reifen müssen.

Als alles fertig war, wurde die große Paella Pfanne auf den Tisch gestellt und jeder konnte sich etwas nehmen. Dazu wurde Weißbrot gereicht. Die Fideua, die es zum Essen gab, ist eine Paella mit Nudeln. Sie wird mit vielen Meeresfrüchten zubereitet und ist ganz schön feurig. Ich genoss das leckere Mal mit Genuss bis dahin, wo ich auf eine scharfe Cilli Schote biss. Im ersten Moment dachte ich wirklich ich hebe ab, so viel Feuer wie ich im Mund hatte. Aber die Fideua war trotzdem famos.

Nachdem alle satt waren, bekamen die Hunde den Rest aus der Pfanne, was diese sehr erfreute. Für uns Erwachsenen gab es jetzt noch einen leckeren Kräuterschnaps und als Süßspeise einen Kuchen aus Mürbeteig gefüllt mit Walnüssen. Diese wurden mit karamellisiertem Zucker gemischt und als Füllung verwendet. War sehr köstlich, aber auch sehr gehaltvoll war.

Der Abend war wieder mal total schön. Wir saßen noch bis spät in die Nacht bei warmem Wetter auf der Terrasse und genossen noch etwas von dem köstlichen Kräuterschnaps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.