Geschenke in Torrox Costa

Gestern am Tag zwischen den Feiertagen, am 7. Dezember, haben wir wie in jedem Jahr in Torrox Costa mit allen Kollegen unsere Weihnachtsfeier gemacht. Die Kollegen, die in Urlaub sind, kamen zur Feier und auch der Mitarbeiter, der auf die andere Seite von Malaga, an die westliche Costa del Sol, nach Estepona umgezogen ist nimmt an unserer Feier mit seiner Freundin teil.

Dass alle gekommen sind hat mich sehr gefreut und wir hatten einen sehr netten, fröhlichen gemeinsamen Abend. Gegessen und gefeiert haben wir in einem kleinen spanischen Restaurant, abseits der Promenade, nahe dem Leuchtturm von Torrox Costa.

Damit zu Beginn, beim Warten auf das Essen alle noch etwas erheitert werden, habe ich von meinen Erlebnissen auf der Reisemesse in Leipzig berichtet. Die Geschichte mit dem Chinesen, der eigentlich ein Japaner ist, mit mir an zwei Tagen spanisch sprechen wollte und mir zum Abschied einen Reiseführer von seiner Heimatstadt Tokio schenkte hat allen gut gefallen.

Die Palette des Essens, was sich alle nach der aktuellen Karte des Restaurants bestellt haben war sehr abwechslungsreich. Von Salatteller über Shrimps mit Reis, Känguru, Fisch in verschiedenen Zubereitungen, Lamm und Ziege. Alles wurde bestellt und mit viel Genuss verspeist.

Für alle die wissen, dass auf Weihnachtsfeiern immer viel Alkohol fließt, bei uns nicht. Vier von acht, die wir an der Weihnachtsfeier teilgenommen haben, durften anschließend noch Autofahren. Nun gibt es auch in Spanien Kontrollen, allerdings ist das Risiko erwischt zu werden hier deutlich geringer als in Deutschland.

Begonnen haben wir mit unserer Feier um 19:30 Uhr und waren ziemlich lange alleine in dem kleinen Restaurant in Torrox Costa. Ich dachte schon, dass wir wieder, wie im letzten Jahr den ganzen Abend das Restaurant für uns alleine haben. Dieses besondere Restaurant vom letzten Jahr, das El Chickle, hat dann in diesem Jahr leider auch den Betrieb eingestellt.

Mit dem allein sein war es nicht so hier in diesem, kleinen Restaurant. Gegen 21:00 h / 21:30 h füllte sich das Restaurant fast bis zum letzten Platz mit spanischen Gästen. Alle Gäste kamen in verschiedenen Gruppen und bestellten sich dann ihr spätes Abendessen.

Der Chef des Restaurants, der bisher nur uns bedienen brauchte, sauste dann von einem Tisch zum anderen. Obwohl er alle Aufgaben im Restaurantbereich selber erledigte, bediente er alle Gäste aufmerksam, zuvorkommend und schnell. So kann er mit wenigen Mitarbeiterkosten sein Restaurant über die Runden bringen, wenn andere schon lange geschlossen haben.

Nun ist noch die Frage offen, wer wann und warum Anfang Dezember Geschenke bekommt. Die Geschenke habe ich bekommen, allerdings nicht zu Weihnachten und nicht an der Weihnachtsfeier.

Die Geschenke habe ich am nächsten Tag, dem Feiertag „Maria Empfängnis“ am 8. Dezember auf meinem Schreibtisch im Büro in Torrox Costa gefunden.

Die Zielgebietsleitung unserer Firma, Rosi hat mir als Überraschung eine Tüte mit Früchten von ihrem Campo mitgebracht. Die prall gefüllte Tüte beinhaltete Avocados und Tomaten mit unterschiedlichen Reifegraden.

Das wird heute mein Abendbrot und auch in den nächsten Tage genussvoll vernascht.Torrox Costa Avocados Tomaten

Es bleibt anzumerken, dass sowohl die Avocados als auch die Tomaten super lecker waren. Besonders die Tomaten schmeckten so richtig nach Tomate, was ich von unseren heimischen, oder besser den holländischen Tomaten wirklich nicht sagen kann.

Egal, die Früchte aus Rosis  „Garten“ sind richtig lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.