Heiteren Urlaub in Andalusien

Heiteren Urlaub in Andalusien

Sehr geehrte Frau Ehlers,

herzlichen Dank für Ihre nette Willkommens-Karte zu Hause.

Nun wird es wahrlich Zeit, Ihnen nach unserem sehr interessanten, leider zu nassem, aber auch heiterem Urlaub in Andalusien eine Rückmeldung zu geben. Der Alltag hat uns gleich nach der Rückkehr wieder in seine Fänge genommen.

Die exclusive Bus-Rundreise durch Andalusien hat uns ausgesprochen gut gefallen. Der Busfahrer Antonio fuhr uns 15 Reiseteilnehmer in einem 30er Bus sehr sicher und angenehm, sodass man wirklich die fantastische Landschaft genießen konnte.  In jeder Hinsicht erwies sich Herr Carlos Nemez als überaus kompetenter Reiseleiter. Er hat uns umfassend alles Wissenswerte vermittelt, über Bauten, Geschichte, Landwirtschaft, Pflanzen, Wirtschaft und so weiter. Auch gab er uns wertvolle Tipps für unsere Freizeit, zum Einkaufen, Essen und sonstigem Verhalten. Unvergessen ist zum Beispiel sein äußerst informativer, ja druckreifer Vortrag über den spanischen Stierkampf.

Auch der Ablauf der Reise war im Wesentlichen problemlos. Wir waren mit den Hotels und der Halbpension sehr zufrieden. Dass die Gruppe in Sevilla ausnahmsweise in zwei Hotels untergebracht werden musste, ließ sich wohl nicht vermeiden. Solche organisatorischen Dinge wurden von Herrn Nemez souverän geregelt. Das spezielle Tappas Abendessen im “ El Pimpi“ am ersten Abend in Malaga und das typische Abendessen in einem Fischlokal in Cadiz waren lecker und sehr interessant.

Mit dem schlechten Wetter hatten wir einfach Pech; dass es im Mai sooo viel regnen würde, war eigentlich nicht zu erwarten. Aber die Sehenswürdigkeiten blieben selbstverständlich auch so sehr beeindruckend.

Auch unsere drei Tage Verlängerung in Marbella haben wir genossen. Das dafür gebuchte Hotel Senator Marbella SPA entsprach unserer Vorstellung. Von dort sind es nur wenige Geh-Minuten zum Strand und 30 Minuten zur Altstadt, die wir stets zu Fuß zurückgelegt haben.

Mit Herrn Bekurtz hatten wir telefonischen Kontakt wegen des Transfers zum Flughafen. Es hat alles auf Anhieb geklappt.

Es war unsere erste Gruppenreise dieser Art und wir sind froh, uns dafür entschieden zu

haben. Wollte man das alles selbst unternehmen, ginge es wohl kaum in einer Woche und es bedürfte sooo viel eigener Vorbereitung.

Mit der “Bewältigung“ von Hunderten von Fotos sind wir noch gut beschäftigt. Einige schicken wir im Anhang mit. Auch mit dicken Wolken am Himmel gefallen sie uns gut.

Viele Grüße in den Norden

Cornelia H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.