Mein Erlebnis des Fluglotsenstreiks in Spanien

Es ist Freitagabend, der 03.12.2010.  Soeben habe ich Feierabend gemacht und befinde mich auf dem Weg durch den Schnee nach Hause. Plötzlich klingelt mein Handy und Lothar ist dran. Er sagt mir, dass für den morgigen Samstag der 04.12.2010 ein wilder Fluglotsenstreik erklärt wurde.

Sehr blöder Zeitpunkt, denn ich wollte genau dann endlich das erste Mal nach Andalusien fliegen und unsere Hotels, Appartements und sowieso alles was dazugehört kennenlernen. Ganz wichtig sind natürlich unsere Mitarbeiter in Spanien. Lange Rede kurzer Sinn, ich habe mich einfach schon sehr auf meine 5 Tage in Andalusien gefreut und meine Tasche stand gepackt auf dem Flur meiner Wohnung.

Aber nicht gleich schwarzsehen. Es heißt ja noch nicht, dass ich zu Hause bleiben muss.

Als ich zu Hause angekommen bin, habe ich als erstes die Servicehotline der Air Berlin angerufen und nach Infos  bezüglich des Streiks in Spanien gebeten.
Die nette Dame am Telefon hat mich gleich beruhigt und gesagt, es gäbe noch keine weiteren Infos darüber und ich solle einfach davon ausgehen, dass mein Flug planmäßig los geht.

Der Wecker klingelt um 05:30 Uhr, schnell aufstehen, ins Bad und danach erneut bei der Air Berlin anrufen und nach Infos fragen, bevor meine 2,5 stündige Fahrt nach Hannover startet.
Von Air Berlin bekomme ich diesmal etwas gestresster die Info, dass der Flug auf jedenfall geht, ich aber mit etwas Verspätung rechnen solle, mich aber trotzdem pünktlich am Flughafen einfinden muss.
Das werde ich.
Nach einer wirklich angenehmen Fahrt nach Hannover, ohne die befürchtete Glätte und Schnee, habe ich mein Auto im großen Parkhaus Nummer 3 abgestellt, meine RIESEN Tasche geschultert und mich auf den Weg zum Terminal C gemacht.

Dort angekommen, musste ich mich kurz zurecht finden, nach 2 Minuten der Orientierung habe ich den Check-in Schalter der Air Berlin gefunden und bin zielstrebig darauf zu gelaufen. Komisch war nur, dass nirgends eine Schlange zu sehen war. Naja egal, bin ja auch sehr früh dran.
Als ich dann vor der jungen Dame am Check-in stand, schaute diese mich nur mit großen Augen an, als ich fragte, ob ich schon einchecken könne.
Ihre Antwort war: „Sie können frühestens um 12 Uhr einchecken, in Spanien wird doch gestreikt.“
Nach einem kurzen Blick auf meine Uhr, sagte die mir, dass es 20 vor 9 war. Na gut, da können die ja auch nichts für…

Als ich mich umdrehte um mir einen Platz mit meiner riesigen Tasche zum Warten zu suchen, rief mir die Dame von Air Berlin noch hinterher: „Für weitere Infos, gehen Sie doch zum Air Berlin Infostand!“
Da bin ich dann hingegangen und dort war eine wirklich sehr nette junge Frau. Sie sagte, dass ich mich bitte bis halb 10 gedulden und erneut nachfragen solle.

Als erstes habe ich mir einen Gepäckwagen gesucht, denn so langsam habe ich die 27 Kilo meiner Reisetasche, die meinen Arm immer mehr abdrückten, bemerkt. 🙂 Nachdem meine Tasche dann auf dem Wagen lag und ich ganz entspannt durch die Gänge schlendern konnte, habe ich kurz Rücksprache über die neusten Infos mit Lothar und Susanne gehalten und mir ein Plätzchen gesucht, wo ich was frühstücken konnte.
Nachdem ich mir ein Baguette und einen frisch gepressten Orangensaft für insgesamt 7,50 € schmecken lassen habe, ging ich zurück zum Infostand der Air Berlin und habe nach Neuigkeiten gefragt.

Diese gab es: Frühestens um 12 Uhr können wir einchecken. OK, es ist gerade 09:30 Uhr, dann hole ich mir halt noch eine Zeitung und lese ein bisschen. Kurz darauf bekomme ich von Susanne eine sms, dass auf der Seite der Air Berlin steht, dass mein Flug um 17:10 Uhr geht…. 7 STUNDEN warten .. ab jetzt… oh man, aber was solls, dafür bin ich ja dann auch irgendwann da.
Ich habe mir dann eine kurze Rückbestätigung am Infostand geholt und mich wieder zu meiner Reisetasche gesellt.

Nach 2,5 Stunden lesen und Musik hören, gab es eine Durchsage: mein Flug, sowie ein Flug von Air Berlin nach Teneriffa sind gestrichen….
Klasse und was jetzt? Ein älteres Ehepaar, vermutlich russischer Abstammung fragte mich um welche Flüge es gehe.
Ich erklärte es ihnen und sie baten mich, ihnen zu helfen, da sie den gleichen Flug gebucht hatten wie ich. Gar kein Problem, denn ich muss ja auch sehen, was ich machen kann.
Kurze Rücksprache mit Lothar und wir kamen zu dem Ergebnis, dass ich jetzt Wochenende habe. Klar war ich nicht begeistert, 400km für nichts fahren macht auch kein Spaß…

Ich machte mich also mit meinem äußerst netten russischen Pärchen auf den Weg zum Air Berlin Infostand… Vom Stand war rein gar nichts mehr zu sehen. So viele Menschen standen dort, genauso wie bei TUI und bei Thomas Cook. Kein durchkommen.
Überall wurde wütend gerufen, andere sahen einfach nur traurig aus, aber so einen Menschenauflauf habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
Mein älteres Pärchen (beide waren sicherlich über 80) und ich haben uns erstmal ins nächste Cafe gesetzt und gewartet. Weil am Stand müssten wir ja eh warten und dort war es nicht so gemütlich wie in dem kleinen Cafe.

Nach ca. 45 Minuten hatte sich die größte Menschenmenge entfernt und wir mussten nur noch 20 Minuten warten, bis wir dran waren. Mein nettes Pärchen, das Urlaub in Andalusien machen wollte und in Hannover wohnte, hat ohne Probleme seinen Flug auf einen Tag später umgebucht und ich habe mir bestätigen lassen, dass ich da war und der Flug quasi kostenlos storniert wurde.
Die Leute von Air Berlin haben sich wirklich super bemüht und waren immer freundlich, obwohl Sie wirklich stark beschimpft worden sind.
Mein Versuch, dem extrem wütenden Mann hinter mit zu erklären, dass diese Leute nichts dafür können, wurde sofort niedergeschmettert.
Es sollte halt sein Jahresurlaub werden…
Nachdem alle versorgt waren, habe ich wieder meine Tasche geschultert, habe meinen Parkschein bezahlt (13 € für 4 Stunden!!!!!) und bin wieder nach Hause gefahren.
Heute sitze ich wieder in unserem Büro in Jever und kann euch diese Geschichte von meinem Samstag erzählen… 

Viel lieber wäre ich jetzt aber in Andalusien und würde euch neue Infos über die Hotels dort schreiben.
Naja, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Im Februar starten wir den Versuch erneut. Hoffentlich ohne Fluglotsenstreik….und mit vielen Infos über die Hotels, Appartements und die anderen tollen Sachen in Andalusien!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.