Nerja – Gaumenschmaus bei Antonio und Heidi

Heute sind mein Mann, Benjamin und ich bei Heidi und Antonio, in Nerja, zum Abendessen eingeladen. Antonio hat bis Anfang des Jahres noch sein Chiringuito am Strand von Nerja betrieben. Dort hatten wir schon einige Male das Vergnügen uns von Ihm bekochen zu lassen und dies war immer ein Genuss für unseren Gaumen.

Diesmal waren wir bei Heidi und Antonio privat eingeladen. Heidi lebt seit ca. 10 Jahren in Nerja, an der Costa del Sol. Sie und Ihr Mann haben das „Cortijo Hidalgo“ gegründet, ein Reitstall in der Nähe von Nerja. Auf dem Grundstück leben Pferde, Esel, Schweine, eine ganze Menge Katzen, drei Hunde, einige Schildkröten und ein Papagei, der so manchen Besucher verblüfft. Dieser Vogel imitiert nämlich Stimmen. Er bellt, miaut, wiehert wie ein Pferd und das witzigste ist, dass er einen Lkw nachahmen kann.

Wenn ich die Beiden auf Ihrem Grundstück besuche, komme ich mir immer vor wie in einer anderen, friedlichen Welt. Hier gibt es keinen Stress, hier leben Mensch und Tier in Harmonie und Einklang. Heidi bietet das ganze Jahr, geführte Ausritte an. Es ist wirklich ein Traum bei untergehender Sonne, am Strand, auf einem Pferderücken zu sitzen.

Lothar, Benjamin und ich wurden von Heidi und Antonia ganz herzlich empfangen und zu einem Aperitif, im Freien eingeladen. Antonia, eine waschechte Berlinerin, lebt zurzeit bei Heidi auf dem Anwesen und hilft Ihr täglich die Pferde zu versorgen. Sie sagte es war schon immer Ihr Traum mit Pferden zu arbeiten. Laut Ihrer Aussage ist sie hier überglücklich und kann Ihr Glück manchmal gar nicht fassen.

Von Antonio war bis jetzt noch nichts zu sehen, Heidi meinte, er wäre wohl noch beim Nachbarn. Aber kaum  hatte Heide ihren Satz ausgesprochen, kam der „Vermisste“ schon den Weg entlanggelaufen. Er wurde begleitet von seinem deutschen Schäferhund, der mit seinen stattlichen 17 Jahren schon ganz schön was auf dem Buckel hat.

Wir wurden von Antonio ganz herzlich begrüßt und nachdem wir alle unseren Aperitif ausgetrunken hatten, gebeten ins Haus zu kommen. Nachdem alle Platz genommen hatten, wurde die Vorspeise serviert.

Es gab einen Blattsalat mit Mais, Avocado und Pfirsichen, dazu reichte Antonio einen sehr leckeren Weißwein. Als Hauptgericht gab es eine Forelle gegrillt mit ebenfalls gegrillten Kartoffeln, die mir fantastisch geschmeckt haben. Als Nachspeise servierte Antonio flambierte Banane mit Vanilleeis und wie es in Spanien üblich ist, wurde danach ein Espresso oder ein Kaffee con leche gereicht.

Wir waren alle wohlig genährt und total begeistert von dem guten Essen, an diesem Abend. Zu später Stunde verabschiedeten wir uns von unseren Gastgebern und im geheimen hofften wir, dass wir diesen Abend in Nerja bald mal wiederholen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.