Parador de León Neueröffnung 2020

Parador de León Neueröffnung 2020

Endlich ist es soweit, lange haben wir darauf gewartet. Der Parador de León hat vor drei Jahren seine Türen geschlossen, um eine umfassende Sachstandsaufnahme durchzuführen. Anschließend erfolgte die vollständige Renovierung des Hostal de San Marcos, mit den bedeutendsten historischen Einrichtungen des Hotels.

Der Parador de León, Hostal de San Marcos, wird mit einer 5-Sterne-Kategorie Grand Luxury, mit 51 Zimmern, Lounges und neuen Gemeinschaftsräumen am 3. Dezember 2020 neu eröffnet. Seine wertvollen Kunstwerke wie „Die Geburt Christi“ von Juan de Juni, die Decke von Lucio Muñoz oder die Unbefleckte Empfängnis von Antonio Pereda y Salgado wurden restauriert und erstrahlen in ihrer ganzen Pracht.

Parador de León mit Garten im Innenhof

Der Parador wurde für die Renovierung und Restaurierung in zwei verschiedene Phasen unterteilt: den historischen Parador Hostal de San Marcos und das „moderne“ Gebäude aus den 70er Jahren. PHASE I: die Renovierung des historischen Gebäudes. PHASE II: der Bau eines neuen Gebäudes. Hierfür war es notwendig, dass erstens das bestehende alte, „moderne“ Gebäude abgerissen wurde und das zweitens an derselben Stelle ein neues „historisch“ modernes Gebäude gebaut wurde.

Das im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung für die Ausführung von PHASE I ausgewählte Projekt wurde von der Architektin Mina Bringas vorgestellt.

Speisesaal im Parador de León

Die zentrale Idee des Sanierungsprojekts des ehemaligen Pilgerkrankenhauses Hostal de San Marcos – erklärt Mina Bringas – besteht darin, „das ursprüngliche Volumen des Gebäudes wiederherzustellen. Das Gebäude mit seinen einzigartigen Begrenzungsbuchten um eine großartige Terrasse ist das Herzstück des Gebäudes.“ Zu diesem Zweck wurde ein geschlossenes Innenatrium gebaut, in das jedoch natürliches Licht eintritt. Es ist eine „neue Grundfläche, in der die Cafeteria des Parador untergebracht sein wird und über der in großer Höhe die spektakuläre Decke von Lucio Muñoz in ihrer ganzen Pracht betrachtet werden kann, die restauriert wurde“, sagt die Architektin.

Restaurierung meisterhafter Kunstwerke

Die Schließung des Hauses wurde auch genutzt, um einige der wertvollen Werke zu restaurieren, die das Hostal de San Marcos schätzt, wie „Die Geburt Christi“, ein Stück, das im 16. Jahrhundert vom Renaissancekünstler Juan de Juni geschaffen wurde und sich im alten Kreuzgang befindet.

Kreuzgang im Parador de León

Besonders erwähnenswert sind die Restaurierung der Decke von Lucio Muñoz, der Unbefleckten Empfängnis von Antonio de Pereda y Salgado und der Kassettendecke des Kapitelsaals aus dem 16. Jahrhundert. Ebenso wurden die emblematischen Stücke wie die Spiegel aus dem 18. Jahrhundert, die die Haupttreppe dominieren, nach sorgfältiger Arbeit wieder zu ihrem ursprünglichen Aussehen zurück restauriert.

Convento de San Marcos

Der Parador de León ist eng mit dem Orden von Santiago verbunden. Es war sein Hauptsitz im Jahr 1152, später eine Kirche und ein Pilgerkrankenhaus und seit 1965 ist er ein prächtiges Hotel, das das Engagement des Staates für die touristische Wiederherstellung des Jakobswegs demonstrierte, der im 20. Jahrhundert in eine großartige kulturelle Route umgewandelt wurde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.