Reisemesse Leipzig 2010

Die Reisemesse Touristik & Caravan International in Leipzig vom 17.-21.11.2010 ist soeben erfolgreich zu Ende gegangen. 63.000 Besucher aus der Region in und um Leipzig mit einem Einzugsgebiet bis nach Berlin, Dresden, Magdeburg und Erfurt waren begeistert von dem großen Reiseangebot weltweit.

Zu den 1.077 Ausstellern aus 46 Ländern, die ihre Reiseziele den Besuchern präsentierten, gehört auch in diesem Jahr Spanien mit einem Gemeinschaftsstand. Die Aussteller auf diesem Spanien-Stand waren als offizieller Aussteller das Patronato de Almunecar (Das Rathaus der kleinen Gemeinde Almunecar) und die Region Aragon mit der Campingvereinigung.

Der Stand wurde in gemeinsamer Verantwortung mit den kommerziellen Partnern der Region Andalusien und Aragon geplant und auch betrieben. Die Planung und Organisation wurde von durch Schlosser-Reisen übernommen, die auch aktiv mit ausgestellt haben. Weitere Ausstellungspartner waren die Hotels Victoria Playa, Bahia de Almunecar, Bahia Tropical, Chinasol und von der Costa del Sol aus Torre del Mar das Hotel Torremar.

Ergänzt wurde das spanische Angebot auch durch die Teilnahme von Mallorca und Teneriffa.

Eine auf der Messe einzigartige Besonderheit hat uns allen Felipe vom Patronato Almunecar beschert. Felipe und Almunecar haben die Bereitstellung und den Transport von 1,5 Kubikmetern tropischer Früchte organisiert, die am Donnerstag, den 18.11.2010 unseren Messestand erreichten. Eigentlich waren die Früchte schon am Mittwoch in Leipzig, da war aber Feiertag, Buß- und Bettag. Somit verzögerte sich die Auslieferung um einen Tag.

Durch die dekorative Ausstellung der tropischen Früchte wurden wir sofort zum Anziehungspunkt vieler Messebesucher. Jeder Besucher, der sich mit ernsthaftem Interesse von uns beraten ließ, bekam eine der tropischen Früchte geschenkt. Die Freude darüber war oft riesengroß.

Sehr oft wurden wir auch von den an Spanien weniger interessierten Besuchern nach den Namen der Früchte, wo sie wachsen, wie sie gegessen werden und warum sie so groß sind gefragt.

Die grünen Avocados kannten die meisten Besucher. Auch die violett-grünen Mangos waren bekannt, allerdings nicht in der von uns gezeigten Größe. Viele Besucher sagten: „Na, bei uns in der Kaufhalle sind die Dinger ja nicht mal halb so groß wie diese hier!“

Einige der Besucher kannten auch die gelben Papayas. Die hellgrünen Chirimoyas waren aber den Wenigsten bekannt. Davon wollten dann auch viele Interessierte wissen, was das denn nun wohl sein könnte.

[flv:/wp-content/uploads/Spanien-Reisemesse-Leipzig.FLV 480 360]

Als Erklärung zu den Chirimoyas haben wir den Gästen erzählt, dass diese tropische Frucht fast nirgendwo auf dem europäischen Kontinent wächst, aber bei uns in der Region Almunecar. Der Grund warum diese vitaminreiche Frucht an der Costa Tropical gedeihen kann ist, das ganzjährig anhaltende milde tropische Klima.

Dieses Klima wird begünstigt durch die Berge der Sierra Nevada, die den kalten Wind aus dem Osten abhalten und durch die Wärme Afrikas im Süden. Diese Frucht wächst sonst nur noch in Südamerika.

In diesem Jahr konnten wir sehr viele Besucher ausführlich über die Schönheiten unseres Spaniens beraten und Ihnen die Möglichkeiten bieten, uns und Spanien zu besuchen.

Sehr gefragt waren die Kombinationen aus Land und Leute mit Kultur und Natur. Diese wichtigen Themen konnten mit den verschiedenen Rundreisearten angeboten werden.

Dir Rundreisen mit dem Bus und einem Mietwagen kannten die Meisten. Weniger bekannt waren die Varianten mit dem Motorrad und die Sternfahrt mit einem Hotel und Tagesfahrten ab dem Urlaubsort.

Die Besucher waren alle froh und dankbar so umfangreich und authentisch beraten zu werden und dann noch das Geschenk mit den tropischen Früchten hat zu wahrer Begeisterung geführt. Das wiederum hat uns allen, die am Stand waren immer wieder motiviert, auch wenn die Füße gegen ende der Messe zu spüren waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.