Schlosser Reisen S.A. Uwe B. und wie weiter?

Schlosser Reisen S.A. Uwe B. und wie weiter?

Andalusien  Traurigen Kapitel des spanischen Tourismus

Heute haben wieder einige Betroffene bei mir angerufen, die seit einiger Zeit mehrfach bei Herrn B. erfolglos nach ihrem Geld gefragt haben. Mehrere haben auch berichtet, dass sie meine Anregung angenommen haben und mit einer Dolmetscherin bei der Guardia Zivil in Torrox-Pueblo waren.

Die alte Dame, die mich soeben angerufen hat, war am Telefon sehr aufgeregt. Frau L. hat mir berichtet, dass sie über eine Stunde bei der Guardia Zivil gewartet hatte. Als die Frau, die vorher ihre Anzeige gegen Schlosser-Reisen S.A. und Herrn B. gemacht hat und raus kam, sagte die Dolmetscherin, dass sie nun keine Zeit mehr hat, weil sie sich um ihre Kinder kümmern muss. Somit muss Frau L. unverrichteter Dinge gehen. Nun geht sie morgen wieder zur Guardia Zivil hoch ins Dorf und will dann ihre Anzeige machen.

Frau L. hat auch berichtet, dass sie Herrn B. Ihre IBAN-Nummer gegeben hat. Bei dem was die Leute in Torrox alles erzählen hat sie nun Angst, dass sie alle Ihre Konten in Deutschland kündigen muss, damit Her B. nicht an ihr anderes Geld kommt. Ich konnte sie beruhigen, wie das mit der IBAN-Nr. sich verhält. Da fiel ihr ein Stein vom Herzen.

Frau Sch-P., von der ich bereits in meinem ersten Bericht geschrieben habe, hat mir erlaubt, die Korrespondenz mit Herrn Uwe B. hier zu veröffentlichen.

 

Gesendet: Freitag, 23. März 2018 12:07
An: anfrage
Betreff: Betrug Schlosser Reisen S.A. (Uwe B.) Torrox Costa

Sehr geehrter Herr Ehlers,

vielen Dank für die freundliche Auskunft.

Mein Mann und ich haben am 21.02.18 bei Herrn B. eine Kurzreise Cordoba & Sevilla 290,00 € gesamt gebucht und bezahlt.

Am 18. 03.18 bekamen wir die Nachricht:

Guten Tag Familie Sch., leider muss die für morgen vorgesehene Reise nach Cordoba/Sevilla aus organisatorischen Gründen kurzfristig abgesagt werden. Ich bin dabei einen alternativen Termin zu suchen, eventuell 23. – 24 .März. Bitte lassen Sie mich wissen, ob das bei Ihnen geht.

Vielen Dank und LG Uwe B./Schlosser Reisen.

Wir haben am 19.03.18 also umgebucht, einen 50 €-Gutschein für das nächste Jahr erhalten und gestern bekamen wir die nächste Nachricht:

Hallo Familie Sch., leider wird die geplante Reise am 23/3 nach Sevilla/Cordoba nicht stattfinden. Es können nicht alle gebuchten Teilnehmer den neuen Termin wahrnehmen und die Mindestteilnehmerzahl wurde nicht mehr erreicht. Ich setze mich morgen mit Ihnen in Verbindung bezüglich der Rückerstattung. LG

Als mein Mann zum Reisebüro kam, war mit roter Farbe „Betrüger“ über die Fenster gesprüht und das Büro geschlossen.

Ich habe per Whats app Herrn B. informiert, wenn wir bis 14 Uhr heute nichts von ihm hören, werden wir Anzeige erstatten.

Der Clou ist, er hat sogar geantwortet.

Damit ich nicht alles abschreiben muss, versuche ich den Chatverlauf per Mail an Sie zu schicken. Die Unterlagen lassen wir einscannen und leiten sie ebenfalls an Sie weiter, dauert aber etwas.

Anzeige erstatten werden wir auf jeden Fall auch noch.

Mit freundlichen Grüßen

Sch.

Den oben angekündigt Chatverlauf der Familie Sch. werde ich hier aus Datenschutzgründen gegenüber Herrn B. nicht veröffentlichen. Es sei nur soviel dazu angemerkt, dass dieser Chatverlauf sehr aufschlussreich ist und die Hinhaltetaktik von Herrn B. deutlich macht.

Nachtrag: Die oben erwähnte Frau L. hat ihre Anzeige bei der Guardia Zivil bereits gemacht und mir eine Kopie der Anzeige übergeben. Diese Kopie und auch die Kopien der Anzeigen, der anderen Betroffenen werde ich heute, am 02. April 2018 meinem Anwalt in Nerja übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.