Spanien landesweiter Streik = Vorahnung oder Falschmeldung

Spanien landesweiter Streik = Vorahnung oder Falschmeldung

Viele, große deutschsprachige Medien berichten heute über 25 Tage Streik in Spanien und drohendem Flughafen-Chaos. Beginnen soll der Streik am 15. September 2017 an allen Spanischen Flughäfen. Hinzu wurde berichtet, dass die Streiks in Barcelona und in Valencia erst der Anfang sind.

Aufgeschreckt von diesen Horrormeldungen habe ich sofort meine touristischen spanischen Partner angerufen und nach Lösungswegen für unsere Kunden gefragt. Die ersten Kunden, die neu buchen wollen und Kunden, die bereits gebucht haben, riefen auch schon verängstigt bei uns an. 

Die Antworten, die ich von meinen spanischen Kollegen erhalten habe, waren für mich doch recht überraschend. Keiner der Kollegen hatte in den spanischen Medien etwas über den landesweiten Streik, der 25 Tage dauern sollte gehört oder gelesen. 

Die Streikkultur in Spanien ist sehr ausgeprägt und es wird auch oft und intensiv gestreikt.  

Das Entscheidende, was aber in unseren Medien nicht gemeldet wurde ist, dass der Streik keine Auswirkungen für die anreisenden Gäste hat. Denn bei der Anreise wird keine Sicherheitskontrolle durchgeführt. Die Sicherheitskontrolle erfolgt immer in dem Land, in dem der Gast abreist. Somit könnten die Kontrollen bei der Rückreise etwas länger dauern.  

Die Lösung dieses Problems ist in Spanien recht einfach, weil es dort auch für solche Fälle die Guardia Civil gibt. Als spanische paramilitärisch ausgerichtete Polizeieinheit mit mehr als 80.000 Mann ist sie sowohl für militärische als auch zivile Aufgaben zuständig. 

Somit ist nach meiner Einschätzung dieser mediale Aufschrei eine willkommene Meldung für das Sommerloch. 

Ihnen allen wünsche ich einen wunderschönen Urlaub in Spanien 

Ihr 

Lothar Ehlers

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.