Sprachreise Malaga mit Flamenco Sprachreisen

Die andalusische Stadt Málaga liegt am Mittelmeer. Die zentrale Hafenstadt an der Costa del Sol hat ca. 570.000 Einwohner. Die Stadt wurde als ‚Malaka‘ von den Phöniziern gegründet, stand lange unter arabischer Herrschaft und erlebte zwischen dem 8. und 15. Jahrhundert eine wirtschaftliche Blüte, bis die Wiedereroberung durch die Spanier einsetzte.

Heute ist Málaga eine wichtige Drehschreibe für den Tourismus. Die Costa del Sol zählt zu den beliebtesten andalusischen Ferienregionen an der südöstlichen Mittelmeerküste. Málaga selbst ist ein beliebtes Ziel für Sprachreisen, in der Stadt gibt es zahlreiche Sprachschulen, um Spanisch zu lernen.

 

Von der historischen Blütezeit Málagas zeugt die maurische Burganlage Alcazaba unterhalb des 130 m hohen Hausbergs Gibralfaro. Die Alcazaba wurde Mitte des 11. Jahrhunderts auf Befehl des Königs zur Verteidigung gegen Piraten gebaut. Im Inneren der Alcazaba befinden sich wunderschöne andalusische Patios und das Archäologische Museum. Die Ruinen eines römischen Theaters sind hier auch zu besichtigen. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die „Catedral“, eine der bedeutendsten Renaissancekirchen in Andalusien, die an Stelle einer Moschee erbaut wurde. Ihre Errichtung dauerte von der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts bis Ende des 18. Jahrhunderts, weshalb man eine Mischung von Baustilen beobachten kann.

Bekanntester Sohn der Stadt ist Pablo Picasso, der am 25. 10.1881 in Málaga geboren wurde. Zu besichtigen ist sein Geburtshaus und das Picasso Museum.

Málaga ist auch bekannt für sein lebendiges Nachtleben. Entlang des Strandes bieten sich viele Möglichkeiten, etwas zu trinken oder zu essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.