Standortreise La Herradura perfekt organisiert

Standortreise La Herradura perfekt organisiert

Sehr geehrter Herr Romeike, sehr geehrtes Schlosser-Team,

unsere Standortreise war von Ihrem Reisebüro perfekt organisiert und hat all unsere Erwartungen vollauf erfüllt. Nun der Reihe nach:

– Beide Lufthansaflüge waren pünktlich. Das Einchecken in Malaga war einfach und schnell.

– Beide Transfers von Malaga nach La Herradura (ca 70 km) waren pünktlich und komfortabel (1 x Skoda Superb, 1x MB E-Klasse).

– Den Ort La Herradura können wir nur empfehlen: klein, viele Spaniern machen dort Urlaub und der Ort ist (noch) nicht vollständig zugebaut mit Bettenburgen. Der Kiesstrand an der langen La Herradura Bucht wird sehr gepflegt und ist abfallfrei. Einkaufs-möglichkeiten und Restaurants gibt es genügend.

– Hotel Sol Los Fenicios: Es ist ein kleines aber feines Hotel mit 43 Zimmern direkt am Stand. Wir hatten das Zimmer 302 (3. Etage, mit seitlichem Meerblick) und meinen, dass es eines der schönsten Zimmer ist. Das Zimmer ist groß, mit 2 getrennten Betten (Breite ca. 110 cm). Meiner Frau haben insbesondere die reichlichen Ablagemöglichkeiten im Bad zugesagt. Wir haben uns in diesem großen Zimmer sehr wohl gefühlt. Das Personal des Hotels ist sehr freundlich, dabei nicht aufdringlich. Ein Defekt in unserem Badezimmer wurde umgehend behoben. Der Pool auf dem Dach ist klein, man kann ordentlich im Kreis schwimmen, sofern keine undisziplinierten britischen Kinder den Bereich okkupiert haben.

– Hotel Sol los Fenicios: Sowohl Frühstück als auch Abendessen (beides Buffet) halten Speisen für jeden Geschmack bereit, z.B. abends jeweils 3 Fleisch- und Fischsorten bereit. Nudelgerichte, Obst und verschiedene Süßspeisen gibt es täglich. Die Preise für Getränke sind akzeptabel (1 Flasche Rotwein € 10).

– Die gebuchten Ausflüge nach Sevilla, Granada, Cordoba, Ronda, Gibraltar und Alpujarra waren perfekt mit viel Routine organisiert. Sevilla war für uns die anstrengendste Reise, bei insgesamt 540 km Wegstrecke (ab Hotel 6:00 Uhr, an Hotel 20:45 Uhr). Fahrzeit insgesamt fast 9 h. An dem Abend waren wir richtig platt. Zwischen den einzelnen Fahrten hatten wir jeweils einen Tag zum Regenerieren, das war auch gut so.

– Vom Hotel zur Bushaltestelle und zurück mussten wir ca. 1,5 km für die oben genannten Ausflüge laufen davon 500 m auf dem Hinweg ansteigend! Da wir beide älteres Semester sind, haben wir für den Weg 20 Minuten benötigt.

Insgesamt eine Standortreise in La Herradura wie wir sie uns gewünscht haben. Sie ist in Erfüllung gegangen mit vielen neuen Eindrücken und einem Hotel nach unserem Geschmack.

Mit freundlichen Grüßen
Annemarie und Peter B. aus Hanau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.