Sternfahrt in Andalusien

Sternfahrt in Andalusien

Hallo, sehr geehrte Frau Hagemann,

wie versprochen möchte ich Ihnen ein Feedback geben über unseren Andalusien-Urlaub vom 15.04. bis 29.04.2012.
Zunächst bedanke ich mich – auch im Namen meiner Frau – für das schnelle Handeln, indem Sie uns den Hotelwechsel vom Manaike zum Andalucia Beach ermöglicht haben.

Das Hotel Manaike entspricht in keiner Weise einem ****Hotel. Das uns zugewiesene Zimmer war sehr verwohnt, die Wände übernormal verschmutzt, in den Schränken lag dicker Staub, der nach unserem Hinweis allerdings spontan beseitigt wurde.

Das Abend-Buffet war sehr spartanisch. Die wenigen Speisen waren nur in spanischer Sprache gekennzeichnet. Deutschsprachiges Personal war nicht vorhanden, eine Bedienung sprach allerdings hinreichend englisch. Beim Frühstück am nächsten Morgen war auch kein englisch sprechendes Personal anzutreffen, so dass wir zunächst keine Möglichkeit fanden, unseren Wunsch nach einem Frühstücksei kund zu tun. Nachdem dann eine Dame von der Rezeption zu Hilfe geholt wurde, erhielten wir die Erklärung, dass es am gestrigen Sonntag Eier gegeben habe und somit an diesem Tage keine Eier angeboten würden.

Da ansonsten im Hotel außer spanischen Senioren keine Gäste waren, mit denen man hätte in irgendeiner Weise Kontakt aufnehmen können, haben wir uns dann zum Hotelwechsel entschlossen und sind zu Ihrem Büro nach Torrox Costa gefahren.

Das Hotel Andalucia Beach ist schon mindestens eine Klasse besser als das Mainake. Das uns zugewiesene Zimmer war von der Lage und von der Einrichtung her ok. Das Abend-Buffet ist sehr reichhaltig und alle Speisen sind dreisprachig ausgeschildert.
Das gesamte Bedienungspersonal spricht ausreichend deutsch oder englisch. Im Vergleich zu unseren letzten Urlauben an der Costa de la Luz muss man allerdings sagen, dass das Andalucia Beach zu den dortigen ****Hotels deutlich abfällt, was das Ambiente und die Qualität der Speisen angeht. Trotzdem haben wir uns recht wohl gefühlt, nachdem wir auch einen uns besonders mundenden Wein ausgemacht hatten.

Nun noch ein paar Bemerkungen zu den Touren: Zunächst ist uns aufgefallen, das wir in Torre del Mar die einzigen Gäste waren, die jeweils 12 Minuten zum Busbahnhof laufen mussten und nicht direkt abgeholt wurden. Da das Wetter bis auf die letzten zwei Tage sehr gut war, ist uns der morgendliche Spaziergang nicht schwer gefallen. Zur Tour nach Granada mussten wir allerdings die letzten fünf Minuten bei einer Temperatur von 12° im Regen absolvieren. Besonders lästig empfanden wir auf dieser Tour das Einsammeln der Gäste. Nach einer Stunde und 35 Minuten saßen alle Gäste im Bus, so dass die eigentliche Tour beginnen konnte. Das gleiche Spiel dann auf der Rückreise. Ich möchte es Ihnen überlassen zu beurteilen, ob es den Gästen zuzumuten ist, drei Std. und zehn Minuten damit zu zubringen, andere Gäste einzusammeln. Auch wäre es sicherlich angenehm gewesen, wenn Reisebegleiterin Anni die bereits im Bus sitzenden Gäste ein bisschen mit Informationen versorgt hätte und nicht erst nach Vollständigkeit der Reisegruppe zum ersten Mal das Mikrofon in die Hand genommen hätte. Dieser Vorgang hat auch bei etlichen anderen Fahrgästen für Verärgerung gesorgt.

Ansonsten waren alle Touren sehr interessant und informativ. Aus der Sicht von meiner Frau und mir kommt Reisebegleiterin Astrid sehr viel besser bei den Gästen an als Anni. Sie ist freundlicher, kommunikativer, fachlich besser vorbereitet und kompetenter in ihren Informationen. Die Tagesform von Anni hängt offensichtlich sehr stark von ihren privaten Erlebnissen des Vortages ab.

Insgesamt sind wir also – trotz der vorgenannten Schilderungen – mit unseren Urlaub und der gesamten Organisation recht zufrieden. Wir wünschen daher Ihnen, sehr geehrte Frau Hagemann, und Ihrem Unternehmen weiterhin viel Erfolg – und vielleicht haben wir ja irgendwann einmal wieder Kontakt miteinander.

Mit freundlichen Grüßen aus Mettmann – auch im Namen meiner Frau –

Gerhard M.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.