Weihnachten in Andalusien

Früher wurden in den spanischen Haushalten traditionell Weihnachtskrippen aufgestellt.

Es gab sehr viele Krippen und nur ganz wenig Weihnachtsbäume.

Die Erwachsenen haben die Einzelteile gekauft und dann haben alle zusammen die Krippe aufgestellt und gefüllt.

Nach dem Weihnachtsessen versammelten wir uns um die Krippe und sangen schöne Weihnachtslieder.
Dann gab es mit der Zeit immer mehr Weihnachtsbäume und jetzt gibt es in den meisten Haushalten eine Krippe und einen Weihnachtsbaum.

Am 24.Dezember bekommen die Kinder immer ihre Geschenke. Diese werden von den Eltern unter den Baum gelegt. Dieser Brauch ist entstanden, weil die Kinder zu dieser Zeit noch Ferien haben und dann schon mit ihren Geschenken spielen können.

Die Erwachsenen bekommen Ihre Geschenke am 06. Januar.
Unsere Geschenke bringen die heiligen drei Könige.

Auch die Kinder bekommen am 06. Januar nochmal Geschenke. Für die heiligen drei Könige stellen sie Ihre Schuhe an die Tür. Meist wird für die Könige und ihre Kamele noch etwas Brot und Wasser hingelegt. Dann gehen die Kinder am 05. Januar früh ins Bett und am 06. Januar stehen sie dann ganz früh auf, um ihre Geschenke von den heiligen 3 Königen anzuschauen.

Die Erwachsenen haben manchmal auch Glück und bekommen ein Geschenk von den heiligen drei Königen, aber die meisten Geschenke bekommen die Kinder, denn sie sind zu Hause für ihre Familie die Könige.

 

Viele Grüße aus Andalusien…

 

Ihre Rosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.