Weihnachtsshopping in Andalusien

Weihnachtsshopping in Andalusien

Am Sonntag, den 16. Dezember sind wir von Frankfurt bei dichtem Schneefall nach Malaga geflogen. Bei der Landung am Flughafen Malaga erwarteten uns am Nachmittag angenehme 19 Grad, Sonne und leichter Wind. Die Übernahme des Mietwagens, bei der Mietwagenfirma Helle Hollies, war sehr freundlich und reibungslos. Schon konnten wir nach Torrox-Costa fahren, wo uns unser Appartement erwartete.

Nach der Ankunft in Torrox-Costa sind wir direkt zum Supermarkt gefahren, um schnell noch das nötigste einzukaufen. Am Abend haben wir dann unseren Anreisetag am Strand der Costa del Sol ausklingen lassen. Unser Abendbild im Chiringuito Mambo spricht für sich.

Montag war tagesüber normaler Bürotag, mit den üblichen Rahmenbedingungen. Eine der regelmäßigen Tätigkeiten, die wir zu machen haben, ist seit Oktober unsere Internetseite mein-spanien-urlaub.de bei den Paradoresrundreisen zu prüfen. Paradores sind 93 erlebenswerte Hotels, die aus überwiegend historischen Burgen, Schlössern und Klöster bestehen. Ein paar wenige Paradores sind modern und haben meistens eine besonders schöne Lage. 

Die Paradores sind staatlich und werden von Madrid aus geführt. Die Firma Paradores sendet uns jedes Jahr, zum Jahresende die neuen Preise für das kommende Jahr. Die Preise für die einzelnen Paradores haben wir bereits im Oktober erhalten. Auf die Preise für die preiswerten Paradores-Rundreisen warten wir seit Anfang November und wir wissen noch nicht, wann wir die bekommen.

Nun kommen wir zu dem ungeplanten Weihnachtsshopping in Andalusien. Die nächste größere Stadt ist, mit ca. 30.000 Einwohnern, die urspanische Stadt Torre del Mar. Da hier die Auswahl in den großen Supermärkten deutlich umfangreicher ist als in Torrox-Costa, machen wir unseren ersten „Großeinkauf“ oft dort.

Bevor wir in den Supermarkt fahren, der bis 22:00 Uhr geöffnet hat, fahren wir direkt in die Stadt. Eigentlich haben wir immer dieselbe Region in Torre del Mar, wo wir parken. Eigentlich, aber dieses Mal war da eine große Baustelle und ein andrer Parkplatz war schnell gefunden. Nun sind wir mal von einer neuen Seite aus, in die Stadt gegangen. Das Ergebnis war verblüffend.

Zuerst ist uns der Obst- und Gemüsehändler Frutas y Verduras Hijos de ROGELIO aufgefallen. Vor außen sieht der „Laden“ aus, wie eine Garageneifahrt und drinnen könnte das auch eine Garage gewesen sein. Egal, das Angebot von den gutaussehenden Früchten hat uns sofort überzeugt, so dass wir dann Acht Kilogramm eingekauft haben. Über das Obst berichte ich noch gesondert.

Auf dem Weg durch die Altstadt von Torre del Mar erblicken wir ein neues spanisches Feinkostgeschäft, der besonderen Art. Das Geschäft SEÑORIO DE MOTANERA liegt an der Durchgangsstraße in der Geschäftszeile. Im freien Anschnitt sind fünf Sorten Schinken. Vom einfachen Serrano Schinken bis zum Pata negra dem Schinken vom schwarzen Schwein. Das professionelle Schneiden einer Schinkenkeule will gelernt sein. Wichtig sind dabei die Größe der Schinkenscheiben, sowie dass die Scheiben dünn sind, aber nicht zu dünn. 

Dies ist ein Ausschnitt aus unserem sehr erholsamen und leckeren Spanien-Urlaub über die Weihnachtstage.

Bernhard D. aus Minden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.